[Merida, Ometepe] Wenn man durch Nicaragua reist sind Seen allgegenwärtig. Kein Wunder: Unterteilen doch die zwei größten Seen Zentralamerikas das Land: der Lago de Managua und der Lago de Nicaragua. Gerade vom Nicaragua-See war in den letzten Jahren auch in der deutschen Presse zu lesen: schon lange wird an Plänen für den Bau eines „Nicaragua-Kanals“ als Gegenstück zum Panamakanal gearbeitet. Außerdem besitzt Nicaragua – durch die vulkanische Aktivität bedingt – jeden Menge Kraterseen. Ganz vorne dabei: Die Laguna de Apoyo in der Nähe von Granada. (siehe zeit.de/2014/09/nicaragua-kanal)

Ein Schwarz-Roter Schmetterling auf der Insel Ometepe

Einer der vielen Schmetterlinge auf Ometepe

An dieser lässt es sich wunderbar von dem Touri-Stress in Granada erholen. Klares Süßwasser, eine spannende Lage inmitten des Kraters und gute Unterkünfte und nette Strände lassen Urlaubsfeeling im Urlaub aufkommen. Typischerweise wird die Tour zur Laguna als Tagestrip von Granada aus angeboten. Doch am besten verbringt man gleich noch die Nacht am See und genießt den Sonnenaufgang mit Affengebrüll und Vogelgezwitscher. An der Laguna gibt es Unterkünfte für nahezu alle Preisvorstellungen und Essen ist auch problemlos zu finden. (z.B. im Hostel Paradiso)

Grüne Pflanze im Regenwald

Regenwald auf der Insel Ometepe

Genau das haben wir getan, um am nächsten Tag zur (überraschen langen) Anreise nach Ometepe aufzubrechen. Ometepe ist eine Insel wie aus einem Märchen, die größte von Süßwasser umgebene Insel der Welt, gebildet durch zwei miteinander verschmolzene Vulkane, Bewachsen mit Regenwald und besiedelt von einer Unzahl von Vögeln, Schmetterlingen, Spinnen, Insekten und Affen. Ein guter Ort um ein paar Tage zu verbringen, zu baden, zu entspannen und zu wandern.

Schwer vorstellbar, dass möglicherweise in ein paar Jahren riesige Containerschiffe an meinem aktuellen Sitzplatz vorbeifahren werden. – Falls die Pläne für einen Nicaraguakanal je Realität werden sollten würde das hier auf dem See einiges verändern…

Sonnenuntergang auf dem Nicaragua-See

Gibt es diesen Sonnenuntergang bald nur noch mit großen Containerschiffen im Vordergrund?

Facebookmail