Raus aus Zentralamerika, rein nach Panama City. Willkommen in einer scheinbar anderen Welt.

Abschalten in der Großstadt

Pelikane auf Fischerbooten vor Panamas Skyline

Am kleinen Fischereihafen von Panama City genießen auch die Pelikane die Aussicht

Seit ein paar Tagen bin ich in Panama City, und die Stadt hat mit dem Rest von Zentralamerika echt gar nichts zu tun. Sie erinnert eher an die modernen, hoch gebauten Großstädte Asiens. Mit Hochhäusern, teuren Autos, riesigen Malls und Geschäften aller westlichen Marken.

Die Veränderung tut mal ganz gut und so genieße ich eine kleine Auszeit, schwelge in Erinnerungen an Asien und erledige Dinge die in einer Großstadt leichter zu organisieren sind (Eine Sensorreinigung für meine Kamera zum Beispiel). Gewürzt wird das Ganze mit gelegentlichen Sprüngen in den Pool des Hostels und kleinerem touristischen Ausflügen: Zum Beispiel in die kleine kolonial geprägte Altstadt Panamas oder zum Kanal der direkt neben der Stadt verläuft.

Kleine Häuser vor hohen Wolkenkratzer

SUVs, Wolkenkratzer und Gitter prägen die reichen Viertel Panamas

Eine Stadt – Zwei Gesichter

Koloniale Häuser in Panamas Altstadt

Casco Viejo, die kleine Altstadt von Panama City

Doch die Stadt ist auch eine Stadt der zwei Gesichter. Auf der einen Seite die eben beschriebene reiche & schicke Seite der Stadt, mit einer edlen Skyline und europäischen Preisen. Und auf der anderen Seite sind die, die von der Entwicklung abgehängt wurden. Die zugewanderten vom Land, angelockt von den besseren Arbeitschancen und den höheren Gehältern und oft überrascht von den hohen Kosten in der Stadt. Auch hier erinnert die Stadt an die großen Asiatischen Städte mit ihren Wanderarbeitern. Nur, dass die zwei Welten hier klarer voneinander getrennt scheinen. Zwischen den Hochhäusern und auch in der Altstadt sieht man kaum was von dem ärmeren Gesicht der Stadt. Doch zwei Straßen weiter, in El Chorrillo werden die teuren Autos und Boutiquen durch wuselige Geschäftigkeit ersetzt. An der Grenze zwischen diesen zwei Welten steht die Polizei und das Militär. Schwer bewaffnet machen sie einem als blondem Ausländer auch ohne Worte bewusst: Jetzt musst du aufpassen, willst du hier wirklich weiter?

Männer spielen auf einem öffentlichen Platz Dame

Dame ist das Spiel der Wahl im Parque de Santa Ana

facebookmail